Zeitungsstapel

Tectum in der Presse

Aktuelle Rezensionen, Interviews und News haben wir hier für Sie zusammengestellt.

News

Tectum im Börsenblatt

Anwendung des Cradle-to-Cradle-Vefahrens

Das Cradle-to-Cradle-Verfahren setzt auch der zur Nomos Verlagsgesellschaft gehörige Tectum Verlag bei mehreren Buchprojekten ein, die sich inhaltlich mit Nachhaltigkeitsthemen befassen. »Bei unseren drei Sachbüchern ›Ein Leben ohne Müll‹, ›Zero Waste Baby‹ und ›Ich brauche nicht mehr‹ stand für uns schon zu Beginn der Korrespondenz mit den Autorinnen fest, dass wir die Titel so nachhaltig wie möglich produzieren werden, damit die Bücher den Inhalt wiederspiegeln«, sagt Tamara Kuhn, Lektorin und Herstellerin bei Tectum.
Partner für die Realisierung der Bücher ist der österreichische Ökodruck- und Kommunikationsspezialist Gugler in Melk an der Donau. Die zweite Auflage von ›Leben ohne Müll‹ und die beiden anderen Nachhaltigkeitstitel wurden im Zusammenarbeit mit dem Familienunternehmen mit einem neuen Graskarton-Umschlag ausgestattet. »Optik und Haptik des Graskartons sind toll, und dank der 50 Prozent getrockneten Wiesengräser, die darin enthalten sind, riecht er sogar leicht nach Heu - und nicht nach Chemielabor«, so Kuhn.
Kalkulatorisch sar das »Nachhaltigkeits-Trio« beherrschbar. »Wir waren uns sicher, dass alle drei Titel das Potenzial zum Best- und Longseller haben«, sagt Kuhn. So habe man höhere Auflagen kalkulieren können und einen Stückpreis erhalten, der nur unwesentlich über dem herkömmlichen Offsetdruck lag. Dadurch sei es möglich gewesen, noch stärker in das Marketing und die Pressearbeit zu investieren: Die Werbemittel für die Bücher und die Sachbuchvorschau für das Frühjahr 2019 habe Tectum auch bei Gugler herstellen lassen.

Klimapositiv  Die Produktion der Bücher sei klimaneutral erfolgt, so der Verlag. Das bedeute allerdings nicht, dass in sämtlichen Prozessen in der Druckerei und in der vorgelagerten Wertschöpfungskette die Freisetzung von CO2 vermieden werden kann, wie Kuhn ergänzt. Wie in anderen Fällen klimaneutraler Herstellung muss also auch hier kompensiert werden, um klimaneutral zu produzieren. Gugler legt sogar noch zehn Prozent drauf: Bei jedem sogenannten Greenprint-Auftrag kompensiert der Hersteller zehn Prozent mehr CO2 als bei der Produktion entsteht - bezogen auf alle eingesetzten Materialien und damit auch auf die bei der Papierherstellung entstandenen Emissionen. (Börsenblatt 21.2019, S. 13)

Interviews

Dr. Moritz Fink

Unser Autor Dr. Moritz Fink sprach in SRF Kultur über die Erfolgsserie ›Die Simpsons‹, die kürzlich 30-jähriges Jubiläum feierte.

Unser Autor Dr. Moritz Fink sprach in SRF Kultur über die Erfolgsserie ›Die Simpsons‹, die kürzlich 30-jähriges Jubiläum feierte. Der Medienwissenschaftler erklärt, was den Erfolg der Serie ausmacht und warum sie viele Nachahmer gefunden hat. Das vollständige Interview ist hier zu sehen. In seinem Buch ›Understanding The Simpsons‹ hat sich Moritz Fink intensiv mit diesem TV-Phänomen auseinandergesetzt. 

Manfred Seiler

Unser Autor Manfred Seiler sprach mit Buchmarkt über das Thema "Pflege" und sein Buch "Pflege und Strafrecht".

Unser Autor Manfred Seiler sprach mit Buchmarkt über das Thema "Pflege" und sein Buch "Pflege und Strafrecht".  Darin legt Manfred Seiler strukturiert und grundlegend die enge Verbindung von täglicher Arbeit in der Pflege und möglichen Straftatbeständen dar. Anhand von Beispielen aus dem Pflegealltag, die der Autor in seiner täglichen Beratungspraxis erlebt hat, skizziert er die einzelnen Tatbestände, erklärt, wie eine Strafbarkeit vermieden werden kann, und zeigt Wege für den Umgang mit Ermittlungen durch Polizei und Staatsanwaltschaft auf. Das vollständige Interview mit Buchmakt ist hier zu lesen.

Dr. Thomas Hanstein

Unser Autor Dr. Thomas Hanstein sprach im Thüringen Journal des MDR über den Missbrauchsskanal in der katholischen Kirche.

Unser Autor Dr. Thomas Hanstein sprach im Thüringen Journal des MDR über den Missbrauchsskanal in der katholischen Kirche. Hanstein hat sich vor zwei Jahren von seinem Seelsorgeamt als Diakon freistellen lassen. Im Beitrag (ab Minute 24:20) des Thüringen Journals erläutert er, dass er keine Anklage erheben möchte, sondern als Sprachrohr der Opfer diene und Veränderungen in der Kirche anregen möchte. Er sieht systemische Bedingungen, die Missbrauch in der Kirche begünstigen, u.a. im katholischen Menschenbild. In seinem Buch ›Von Hirten und Schafen‹ gibt er Einblick in diese Strukturen, und macht deutlich, warum es sich beim Missbrauchsskandal nicht bloß um eine Häufung von Einzelfällen handelt.

Rezensionen

Hanstein - Selbstmanagement - mit Coachingtools

»innovatives Buch«

»Ein innovatives Buch, das erkennbar zur Schärfung professioneller Coaching-Formate beiträgt.«
Monika Götz, coaching-magazin.de November 2019

Hanstein - Selbstmanagement - mit Coachingtools

Seiler - Pflege und Strafrecht

»Kompendium für die Praxis«

»nicht nur für Fachleute im Bereich der Rechtsanwendung (Rechtsanwälte) interessant, sondern gerade auch für Praktiker. Die Auseinandersetzung mit dem Thema ist hier gut gelungen.«
RA Peter Frings, Sozialrecht aktuell 2019, 227

Seiler - Pflege und Strafrecht

Micheli - "...Heimat, die doch meine Heimat nicht ist…"

»Standardwerk«

»ein Standardwerk über Huldschiner, das hoffentlich nicht End- sondern Startpunkt für neue Forschungen über diese faszinierende Persönlichkeit sein wird... in mehrfacher Hinsicht ein wertvoller Beitrag zur europäischen, selbstverständlich damit auch zur tirolischen Kulturgeschichte.«
Dr. Anton Unterkircher, Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv 38-39/2019-2020, 262-263

Micheli - "...Heimat, die doch meine Heimat nicht ist…"

Rezensionsanfrage
Hier gelangen Sie direkt zum Formular für Rezensionsanfragen
✓ Einverstanden Unsere Webseite verwendet Technologien wie z.B. Google-Analytics, um unser Webangebot zu optimieren. Mit der Nutzung unserer Seiten und unseren Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer neuen Datenschutzerklärung.