Springe zum Hauptinhalt »

Mein Warenkorb
Der Warenkorb ist leer

Kristina Moorehead

Satire als Kriegswaffe

Strategien der britischen Rundfunkpropaganda im Zweiten Weltkrieg

ISBN 978-3-8288-3791-1
402 Seiten, Paperback
Tectum Verlag 2016
39,95 €
inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit 1-3 Tage
inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit sofort
Satire als Kriegswaffe

Details

Auf dem Höhepunkt der deutschen Bedrohung entschloss man sich im Sommer 1940 beim Deutschen Dienst der BBC, den „Kampf um die Seelen der deutschen Bevölkerung“ und gegen den Nationalsozialismus auf neuartige Weise zu führen: mit Satire und Humor.

Anhand satirischer Rundfunkserien wie Frau Wernicke, Adolf Hirnschal oder Kurt und Willi analysiert Kristina Moorehead den ungewöhnlichen strategischen Wandel der nach Deutschland gerichteten britischen Propagandasendungen für nahezu den gesamten Kriegsverlauf. Neben einer umfassenden Darstellung der britischen Propagandastruktur und der Produktionsabläufe in der BBC zeigt sie hierbei auch die Bedeutung der deutschen Exilanten für den britischen Ätherkrieg gegen das „Dritte Reich“ und diskutiert die moralischen Aspekte des Einsatzes von Satire als Mittel im Kampf gegen den Nationalsozialismus.

  • Kristina Moorehead ist freiberufliche Journalistin und Übersetzerin. Sie lebt in London und der Toskana.

»Mit der Publikation ihrer Dissertation (...) hat Kristina Moorehead der Forschung einen großen Gefallen getan. Das Buch gibt einen umfassenden und sorgfältig recherchierten Einblick in Inhalte, Genese und Produktionskontext von drei Sendungsreihen, die mit Satire und Humor propagandistisch auf die deutsche Bevölkerung einwirken wollten.«
Florian Traussnig – JIPSS 02/2016