Springe zum Hauptinhalt »

Mein Warenkorb
Der Warenkorb ist leer

Dessi Thomas

Zwischen Hören und Sehen

Musik und Montage im zeitgenössischen französischen Spielfilm

ISBN 978-3-8288-4091-1
132 Seiten, Paperback
Tectum Verlag 2017
24,95 €
inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit 2-3 Tage
inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit sofort

Details

In meiner Montagepraxis kommt es oft vor, dass ich eine Sequenz schneide und Musik darüber lege und die Geschichte funktioniert. Doch was genau „funktioniert“ denn da? Kann man diese Relation oder diesen magischen Zusammenhang von Filmmusik und Montage im Film beschreiben und wie kommt er zustande? Diese Arbeit betrachtet zur Beantwortung ihrer Fragestellung drei aktuelle und preis- gekrönte Spielfilmproduktionen, „Mustang“, „Michael Kohlhaas“ und „Timbuktu“, die sich in unterschiedlicher Form mit dem Widerstand von Einzelindividuen gegen Unmenschlichkeit und Ungerechtigkeit auseinandersetzen. Sie zeigt dabei auch auf, welche verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten Montage, Sound und Filmmusik für eine Filmerzählung bieten und möchte damit Filmstudenten, Filmschaffenden und Filminteressierten einen Einblick in die musikbetonte Montagearbeit geben.

Dessi Thomas studierte im Masterstudiengang „Montage“ an der Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“. Schon 2004 veröffentlichte sie im Tectum Verlag „Gegen den Filmriss. Chris Markers Essayfilme und Porträtfilme“. Sie arbeitet als Cutterin (Editorin, Schnittmeisterin) für verschiedene Produktionsfirmen und TV-Sender, darunter Arte, und begeistert sich schon seit frühester Kindheit für die praktische Seite der Musik: sie ist Singer-Songwriterin und spielt klassisches Klavier und Gitarre. Näheres auf: www.dessithomas.de