Springe zum Hauptinhalt »

Mein Warenkorb
Der Warenkorb ist leer

Markus Niederastroth

Strategie der
Kultusministerkonferenz
„Bildung in der digitalen
Welt“

Herausforderung für Educational Governance, Schulentwicklung und schulisches Qualitätsmanagement

ISBN 978-3-8288-4120-8
160 Seiten, Paperback
Tectum Verlag 2018
29,95 €
inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit 2-3 Tage
inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit sofort

Details

Mit der Strategie der Kultusministerkonferenz „Bildung in der digitalen Welt“ haben sich die Bundesländer Ende 2016 dazu verpflichtet, beginnend mit dem Schuljahr 2018/2019 bei der Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen systematisch und fächerübergreifend digitale Lernumgebungen einzusetzen. Dies stellt Educational Governance, Schulentwicklung und schulisches Qualitätsmanagement vor enorme Herausforderungen. Denn bislang wird der Computer im Unterricht nur selten genutzt. Im internationalen Vergleich bildete Deutschland hier eine Zeit lang sogar das Schlusslicht.

Markus Niederastroth beschreibt zunächst die Hindernisse, die das digitale Lernen an deutschen Schulen erschweren, sowie die Herausforderungen, denen sich Educational Governance, Schulentwicklung und schulisches Qualitätsmanagement in der Folge stellen müssen. Anschließend untersucht der Autor, warum es bis heute so schwerfällt, diese Herausforderungen zu meistern, und deckt dabei ganz grundsätzliche Probleme auf.

 

Markus Niederastroth verfügt über Unterrichtserfahrungen an beruflichen Schulen, am Gymnasium, an Grund-, Förder- und Hauptschulen. Digitale Medien bilden seit vielen Jahren einen festen Bestandteil seines Unterrichts. Seine Projektarbeiten wurden bereits von Schulen ans Netz, vom eco Verband der deutschen Internetwirtschaft und von der Gesellschaft für Informatik ausgezeichnet. Darüber hinaus arbeitete der Autor an der Webseite Ethos mit, die 2012 den Max-Weber-Preis für Wirtschaftsethik in der Kategorie „Schul- und Lehrbuchprojekte” erhielt. An der FernUniversität in Hagen führt der Oberstudienrat im Masterstudiengang „Bildung und Medien: eEducation“ seine praktischen Erfahrungen mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zusammen.