Springe zum Hauptinhalt »

Mein Warenkorb
Der Warenkorb ist leer

Julia Ellinger

Soziale Mindeststandards im
Welthandel

Konkurrierende Problemwahrnehmungen und Lösungskompetenzen von WTO und ILO

ISBN 978-3-8288-9246-0
149 Seiten, Paperback
Tectum Verlag 2007
24,90 €
inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit 1-3 Tage
19.99 €
inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit sofort
Soziale Mindeststandards im Welthandel

Details

Die Welt wächst zusammen. Fallende Zollschranken, billiger Warentransport und beinahe unbeschränkte Kommunikation lassen einen globalen Wirtschaftsraum entstehen. Weltumspannende Konkurrenz ist die Folge, Kinder- und Zwangsarbeit, Diskriminierung von Arbeitnehmern und die Unterdrückung gewerkschaftlicher Organisation in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern sind häufige Symptome. Immer wieder werden deshalb Forderungen nach sozialer Gestaltung der Globalisierung laut. Die internationale Angleichung von Arbeits- und Sozialstandards soll Abhilfe schaffen. Julia Ellinger untersucht, weshalb der Schutz von Kernarbeitsstandards überhaupt eines globalen Ordnungsrahmens bedarf und wie dieser institutionell gestaltet sein könnte. Dabei liegt besonderes Augenmerk auf der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und der Welthandelsorganisation (WTO), die als globale Ordnungshüterinnen in Frage kommen. Welche von beiden ist mit ihren Prinzipien, Regeln und Verfahren besser zur Übernahme dieser Aufgabe in der Lage?