Springe zum Hauptinhalt »

Mein Warenkorb
Der Warenkorb ist leer

Jens Arnold

Problemschüler auf die
Pole-Position

Wie man benachteiligten Jugendlichen ins Berufsleben hilft

ISBN 978-3-8288-9504-1
160 Seiten, Paperback
Tectum Verlag 2008
24,90 €
inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit 1-3 Tage
19.99 €
inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit sofort
Problemschüler auf die Pole-Position

Details

Jeder zehnte Jugendliche in Deutschland schafft keinen Schulabschluss. 2004 verließen 82 000 Schüler die allgemein bildenden Schulen ohne Abschlusszeugnis. 14 Prozent der jungen Menschen zwischen 15 und 25 sind ohne Ausbildung. Das hat gravierende Folgen: Nur selten können sich die Betroffenen ins Berufsleben und in die Gesellschaft integrieren. Damit entstehen gesellschaftliche Hypotheken für Jahrzehnte. Eine Berufsausbildung bleibt der Schlüssel zur Integration benachteiligter Jugendlicher. Je nach den sozialen, körperlichen oder geistigen Aspekten der Benachteiligung muss deshalb eine individuelle Förderung möglichst auf eine Ausbildung hinarbeiten. Jens Arnold nimmt dazu vergleichend Förderprogramme in Bayern und Mecklenburg-Vorpommern unter die Lupe. Er geht dabei auf die speziellen „Altlasten“ des DDR-Erziehungssystems ebenso ein wie auf eine Konzeption neuer Förderstrukturen in den Modellregionen Schwerin und Nürnberg.
  • „»Wie man benachteiligten Jugendlichen ins Berufsleben hilft« heißt der Untertitel dieses praxisorientierten Buches. Es informiert dicht über soziale Faktoren und die Instrumente der Benachteiligtenförderung in den alten und neuen Ländern.“
    (neue caritas, 10/2008)