Springe zum Hauptinhalt »

Mein Warenkorb
Der Warenkorb ist leer

Reinhard Schulte

Meistergründungsprämie für
Existenzgründungen im
nordrhein-westfälischen
Handwerk

Bericht über die Ergebnisse der Befragungswelle 2011 im Gründungspanel NRW

ISBN 978-3-8288-2933-6
32 Seiten, Broschüre
Tectum Verlag 2012
9,90 €
inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit 1-3 Tage
inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit sofort
Meistergründungsprämie für Existenzgründungen im nordrhein-westfälischen Handwerk

Details

Das Gründungspanel NRW hat sich als einer der wichtigsten Längsschnittdatensätze zur Gründungsforschung etabliert. Seit über zehn Jahren wird damit die Entwicklung von Existenzgründungen im Handwerk und in anderen Branchen des Landes NRW beobachtet. Das Gründungspanel NRW stellt einen der weltweit raren großzahligen Längsschnittdatensätze zu Existenzgründungen dar. Es weist gegenüber anderen Forschungsdatensätzen mehrere Vorteile auf: Durch die zuverlässige Ausrichtung auf tatsächlich wirtschaftsaktive und vollerwerblich betriebene Unternehmen werden Verzerrungen durch Scheinselbstständigkeit sowie Neben- oder Zuerwerbstätigkeiten vermieden. Durch die Erfassung von Übernahmen und tätigen Beteiligungen können auch derivative Gründungen abgebildet werden. Überdies berücksichtigt das Panel auch Existenzgründungen, die nicht im Handelsregister geführt werden, und erlaubt dadurch besonders weitreichende Einblicke in die Entwicklung junger Unternehmen. Der vorliegende Bericht dokumentiert die Einzelergebnisse der Erhebungswelle des Jahres 2011. Wie in jedem Jahr wurden dabei Indikatoren zu Entwicklung, Wachstum und Erfolg von Existenzgründungen erhoben. Darüber hinaus untersucht die Panelwelle 2011 schwerpunktmäßig auch die strategische Ausrichtung und die Mitarbeit Familienangehöriger bei jungen Unternehmen. Erstmalig wird dazu auch eine Vergleichsgruppe ungeförderter Unternehmensgründungen im Handwerk herangezogen.
  • Das centrum für existenzgründung in theorie & anwendung e.V. (ceta) betreibt Forschung und Entwicklung in den Themenbereichen der Existenz- und Unternehmensgründung sowie der Unternehmensfrühentwicklung. An der Schnittstelle von Wissenschaft und P