Springe zum Hauptinhalt »

Mein Warenkorb
Der Warenkorb ist leer

Lenka Duranova

Lieber tot als elendig

Das Suizid-Motiv in der slowakischen Gegenwartsliteratur am Beispiel der Kurzprosa Dusan Mitanas

ISBN 978-3-8288-2285-6
298 Seiten, Hardcover
Tectum Verlag 2010
39,90 €
inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit 1-3 Tage
34.99 €
inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit sofort
Lieber tot als elendig

Details

Einer von hundert Toten starb von eigener Hand. Selbstmord ist mithin ein wichtiges Thema, wird aber gleichzeitig aus Angst vor Nachahmern stark tabuisiert. So sind es oft nur winzige Spuren der Thematik in der kulturellen Produktion, die Hinweise auf soziale, gesellschaftliche und politische Veränderungen liefern. Wie sie sich in der von vielen Umbrüchen geprägten Slowakei manifestieren, legt Lenka Ďuranová in der exemplarisch ausgewählten Kurzprosa des slowakischen Autors Dušan Mitana offen. Darin fahndet sie nach entsprechenden Spuren wie fragilen (prä)suizidalen Identitäten und problematischen Kommunikationsbedingungen. Die Autorin sucht nach einem textintern wiederkehrenden motivischen Grundmuster, das eine Suizidhandlung strukturell antizipiert. Sie identifiziert die mit dem Suizid verwandten literarischen Motive bzw. Motivkomplexe und stellt ihre Wechselbeziehungen dar. Außerdem bietet das Buch auf Grundlage einbezogener multidisziplinärer Perspektiven eine differenzierte Begriffsklärung, die Ansätze einer pragmatischen Typologie des literarischen Suizids aufweist.