Springe zum Hauptinhalt »

Mein Warenkorb
Der Warenkorb ist leer

Paula Hollekamp

Kapitalmobilisierung für
nachhaltige Entwicklung

Über die Subventionierung privater Investitionen

ISBN 978-3-8288-4116-1
84 Seiten, Paperback
Tectum Verlag 2018
24,95 €
inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit 2-3 Tage (ab Erscheinen des Titels am 19. Februar 2018)
inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei
Lieferzeit sofort

Details

Die internationale Staatengemeinschaft hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, bis 2030 die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) weltweit umzusetzen. Die bisher zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel für die Implementierung der SDGs bleiben jedoch insbesondere in Entwicklungsländern weit hinter den benötigten Mitteln zurück. In Anbetracht dieser erheblichen Finanzierungslücke kommt der Idee, private Akteure stärker in die Finanzierung der SDGs einzubinden, eine immer größere Aufmerksamkeit zu. Ein viel diskutierter Vorschlag besteht darin, öffentliche Mittel in der Entwicklungszusammenarbeit dafür einzusetzen, zusätzliches privates Kapital zu mobilisieren. Paula Hollekamp geht der Frage nach, inwieweit durch die Subventionierung privater Investitionen finanzielle Mittel zur Umsetzung der SDGs mobilisiert werden. Dabei geht sie insbesondere auf die Rolle von externen Effekten ein, die mit der Realisierung von Investitionsprojekten einhergehen können. In einem weiteren Schritt untersucht die Autorin, mit welchen Ansätzen und durch welche Maßnahmen eine Kapitalmobilisierung umgesetzt werden kann. Konkret werden Maßnahmen zur Abfederung von Risiken, vergünstigte Inputs und resultatabhängige Förderungen vergleichend gegenübergestellt und analysiert.

Paula Hollekamp absolvierte ihr Bachelorstudium im Fach Philosophy & Economics an der Universität Bayreuth und der Universität von São Paulo. Neben einem Praktikum bei der GLS Bank im Bereich nachhaltige Geldanlagen sammelte sie unter anderem Arbeitserfahrung bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Bereich der Entwicklungsfinanzierung. 2017 schloss sie ihr Masterstudium in Economics mit Nebenfach Finance an der Universität zu Köln ab.